…, wer nicht fragt, bleibt dumm – drum: ein Vorwort

Ich denke gern vielschichtig über Möglichkeiten und Geschehnisse nach. Erstere müssen meine Phantasie beschäftigen, weitere  mich berühren. Manchmal gelingt beiden Beides. Dann drängt es besonders  in mir und später auch aus mir heraus. Je nach Thema falle ich ins Wort oder male lyrische Bilder (Gedichte). Manches davon tat ich schon vor Längerem, anderes ist brandneu. Da ich vieles nicht in unserer Welt der gedanklichen Schachteln, Schubladen und Kommoden unterbringen wollte, logge ich mich im Web nun frei.

Advertisements